Ist das Latte Art oder kann das weg?

Latte Art

Latte Art ist mehr als ein verspieltes Muster im Milchschaum deines Kaffees – hierbei handelt es sich um eine echte Kunstform. Kleine Herzchen oder Pflanzen runden das Kaffeeerlebnis optisch ab, wenn sie gut gegossen sind. Dazu gehört mehr, als du dir im ersten Moment vielleicht vorstellen kannst. Neben dem Milchkännchen spielt auch die verwendete Milch und deren Temperatur eine entscheidende Rolle. Ohne das richtige Werkzeug und viel Übung sieht Latte Art oft aus wie gewollt, aber nicht gekonnt. Damit dir das nicht passiert, haben wir die wichtigsten Fragen zum Thema für dich beantwortet.

Kaffeetassen

Latte Art – was ist das eigentlich?

Fangen wir ganz vorne an. Beim Begriff Latte Art handelt es sich um die Kombination aus dem italienischen Wort “Latte” und dem englischen Wort “Art”. Auf deutsch übersetzt ergibt das die Bezeichnung “Milch Kunst”, die hierzulande wahrscheinlich durch einen Bindestrich getrennt würde. Dann lieber doch Latte Art, oder? Wie auch immer du diese Kunstform nun bezeichnen möchtest, es geht dabei um die artistische Gestaltung der Oberfläche deines Milchschaums. Unter dem Schaum schlummert natürlich, wie sollte es anders sein, ein leckerer Espresso. Dieser wird, teilweise mithilfe von Werkzeugen wie Stiften oder Schablonen, kunstvoll verziert und mit Mustern versehen. Latte Art ist beim Servieren von espresso-basierten Getränken heute weit verbreitet und gehört zu den Skills, die jeder Barista im Repertoir haben sollte.

Welches Milchkännchen benutzen Latte Künstler?

Bei Latte Art kommt der Milchschaum keineswegs direkt aus der Milchdrüse deiner Espressomaschine in die Tasse. Auf diese Weise wäre es beinahe unmöglich, filigrane Muster wie kleine Herzchen oder eine Tulpe in den Milchschaum zu malen. Deshalb ist ein ordentlichen Milchkännchen das wichtigste Werkzeug für aufstrebende und etablierte Latte Künstler. Bei der Auswahl des Milchkännchens solltest du auf einen spitz zulaufenden Schnabel beziehungsweise Ausgießer achten. Nur so kannst du die Milchzufuhr während der Entstehung deiner Latte Art effektiv regulieren. Egal, welches Milchkännchen du im Endeffekt benutzt – wichtig ist, dass es vor dem Einsatz kühl und sauber ist. Ansonsten riskierst du, Konsistenz und Temperatur des kostbaren Milchschaums zu verändern. Dadurch legst du dir auf der Reise zur stilvollen Latte Art unnötige Steine in den Weg.

Welche Milch eignet sich für guten Milchschaum?

Ein offensichtlich wichtiger Faktor von Latte Art ist die Milch. Schließlich fungiert diese im aufgeschäumten Zustand letztendlich als Leinwand für Latte Künstler und solche, die es werden möchten. Für figurbewusste Kaffeeliebhaber gibt es hier eine gute Nachricht vorab: Für die Entstehung von Latte Art spielt der Fettgehalt der verwendeten Milch nur eine untergeordnete Rolle. Du kannst also auch mit fettarmen Alternativen zu Vollmilch akzeptable Ergebnisse erzielen, wenn du alle anderen Faktoren beachtest. Allerdings wirst du so zwangsläufig Abstriche im Geschmack hinnehmen müssen, entscheide also weise! Wir empfehlen aus diesem Grund die Verwendung von Bio-Vollmilch. Welche Vorteile Bio-Produkte gegenüber Lebensmitteln ohne Bio-Siegel haben, müssen wir hoffentlich nicht erklären. Entscheidend für die Schaumbildung ist also nicht der Fett-, sondern der Proteingehalt der Milch. Hier unterscheiden sich gängige Milchsorten jedoch nur geringfügig. Wichtig für Latte Art ist, dass die Milch bei Verwendung kalt ist. Ansonsten erhitzt sie zu schnell und wird als Folge dessen nicht feinporig genug.

Wie sieht der perfekte Milchschaum aus?

Um als geeignete Oberfläche für Latte Art zu dienen, muss dein Milchschaum feinporig sein. Grundlegend unterscheiden wir hier zwischen der Zieh- und Rollphase. Wir beginnen damit, die Milchlanze 1-2 Zentimeter unter die Oberfläche einzuführen. Erst dann stellen wir den Wasserdampf an und versuchen, dass die Milch im Kännchen zirkuliert. Dann ziehst du das Kännchen sehr langsam immer weiter nach unten, bis die Drüse regelrecht und hörbar an der Oberfläche der Milch kratzt (Ziehphase). Nur so entstehen die gewünschten Bläschen. Unser Ziel ist es, dass die Milch im Kännchen durch den Schaum um ca. 1 cm wächst. Sobald die Milch eine Temperatur von 30-40 Grad (lauwarm) erreicht hat, tauchst du die Düse wieder  tiefer in das Kännchen ein (Rollphase). Nun hört man kein kratzen mehr und es entstehen keine Bläschen mehr. Im Idealfall wird die Milch mit Schaum nun kreisförmig durch das Kännchen gewirbelt und es entsteht eine homogene Masse. Ist der Schäumprozess fertig, kannst du die letzten Bläschen durch Aufklopfen und Schwenken der Milchkanne loswerden. Lange solltest du den nun fertigen Milchschaum allerdings nicht bestaunen, denn schon nach 30 Sekunden ist dessen magische Konsistenz passé!

Wir haben Latte Art mit diesem Video gelernt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Muster sind am schwierigsten?

Wie bei jeder Kunstform gibt es auch bei Latte Art verschiedene Ausprägungen. Es wäre ja langweilig, wenn wirklich jeder Barista das gleiche Muster oder Motiv in den Milchschaum gießen würde. Zugegeben, selbst “einfache” Muster wie das allseits beliebte Herz (Grundform) oder die Tulpe sind mit einer Menge Übung und unzähligen Fehlversuchen verbunden. Wirklich herausfordernd wird es jedoch dann, wenn verschiedene Muster kombiniert werden. So kannst du beispielsweise ein Herz mit einem Blatt kombinieren, um einen anmutigen Schwan abzubilden. Wirklich beeindruckend sind auch neue Interpretationen der Klassiker. Auf einer der letzten World Latte Art Championships begeisterte ein Teilnehmer die Jury beispielsweise mit einer “Trilogie des Waldes”, bestehend aus verschiedenen Blatt- und Baumformen. Bevor du jetzt ins Träumen gerätst, solltest du allerdings zunächst die Basics beherrschen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Allein die perfekte Milchschaum-Konsistenz erfordert etliche Probeversuche und somit ein hohes Maß an Geduld. Eine Sache steht jedoch fest – Latte Art ist heute nicht mehr wegzudenken. Gib’s zu, bist du nicht auch ein bisschen enttäuscht, wenn dir nackter Milchschaum ganz ohne Malerei präsentiert wird?

Text von Tim Jaschke

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Check Featured Posts
Menü